KrimiNacht im Park - Es geschah im Erzgebirge

KrimiNacht im Park - Es geschah im Erzgebirge

10.07.2021 20:00 - 22:30

Es geschah im Erzgebirge                                                                      

Tatort Baldauf Villa: Ein Querschnitt des Buches die neuen Krimis "Schatten über dem Erzgebirge - Welterbestätten im Visier“  

Die Handlungen der Geschichten, teils frei erfunden, teils an tatsächlichen Begebenheiten angelehnt, nehmen die Zuhörer mit auf eine kriminelle Reise quer durch das Erzgebirge. 

Literarische Haltestellen sind zwölf Welterbestätten. Die Orte, die an diesem Abend in den Focus rücken, sind nicht nur Sachzeugen des Montanwesen, sondern mit ihrer ganz eigenen kulturhistorischen Entwicklung und landschaftlichen Präsenz touristische Anziehungspunkte und Begegnungsstätten. 

Die Spurensuche beginnt unverhofft in der historischen Altstadt von Marienberg, doch ein Gruselfund am Pöhlberg lässt die Ermittler Arges erahnen. Ob es nun der unvorsichtigerweise Tags vorher verkostete uralte  Uran oder Urahn Müller, ein naher Verwandter des aktuellen Verdächtigen war, der sie auf den Gedanken kommen ließ, in der Bergbaulandschaft Uranerzbergbau nach Indizien zu suchen, wird ewig ungewiss bleiben. Jedenfalls erleben sie ein paar Orte weiter im Blaufarbenwerk Schindlers Werk ihr Blaues Wunder. In der Montanlandschaft Schneeberg kämpfen sich die Defektive durch ein  Unwetter  und werden durch gezielt gestreute Fake News in der Bergbaulandschaft Hoher Forst auf einen vermeintlichen Toten aus dem Berg in der Bergbaulandschaft Ehrenfriedersdorf aufmerksam. Die Fahndung nach den mutmaßlichen Tätern verspricht in den Hochmittelalterlichen Silberbergwerken Dippoldiswalde weder Erfolg noch besonderes  Jagdglück, lediglich die Silberräuber können im Verwaltungssitz Lauenstein zur Strecke gebracht, überführt und vorerst hinter Gitter gesteckt werden. Da die Herkunft der sichergestellten Kunstobjekte nicht eindeutig zu klären ist, begibt sich das Ermittlungsteam angeschlagen, aber immer noch motiviert, in geheimer Mission in die Montanlandschaft Altenberg - Zinnwald, um von da aus zu recherchieren, ob der Tote im Aufschlagwasser, den die Sonderkommission im Saigerhüttenkomlex Grünthal aufgefunden hat, in irgendeiner Beziehung zu Frau Rothe steht. Aber: wer ist Frau Rothe? Dazu mehr am 10. Juli 2021 ab 20.00 Uhr.

Alles in allem bietet diese literarische Rundreise viel mehr, als so mancher öffentlich- rechtlicher Abendfüller. Spannung, Mystik, Sarkasmus, spitzfindiger Humor und ein Hauch Erotik sind die erzählerischen Mittel, die keinem der Kurzkrimis fehlen. Begleiter dieser kriminalistischen Exkursion ist das großartige DUO Roter Mohn aus Dresden. Reiseerfahren und stimmgewaltig spannen die Künstler den musikalischen Bogen vom Erzgebirge bis nach Paris und Moskau. Russische Romanzen, französische Chansons und deutsche Tonfilmschlager runden diesen Abend ab und lassen die Zuhörer für einige Augenblicke auf- und durchatmen. Und wenn am Ende der Reise Gäste, Autoren und Musiker vollkommen atemlos und ergriffen in der Bergbaulandschaft Lauta ankommen, ist es längst späte Nacht und der Mond bricht mit seinem kalten klaren Schein die düsteren langen Schatten der alten Bäume im Park der Villa... es knistert... es knackt... Kommen Sie gut nach Hause und gruseln Sie ruhig noch ein wenig.

Es lesen unsere Autoren: Katja Martens (Grünhain-Beierfeld), Ralf Alex Fichtner (Schwarzenberg), Hella Müller (Zwönitz OT Brünlos), Lothar Hoffmann (Flöha), Jana Thiem, Claudia Puhlfürst (Zwickau), Ethel Scheffler, U.L.Brich (Grünhain-Beierfeld, Sonja Steiner (Marienberg OT Rübenau, Anett Steiner und Thomas Häntsch (Weeze).                                                                                   

Musik: Duo Roter Mohn, Dresden

Eintritt: 15,00 €                                                                                          

Ort: Park Baldauf Villa, Anton-Günther-Weg 4, 09496 Marienberg

kultlogo

kultlogo

kultlogo

kultlogologo MiE