E-Mail Drucken

Veranstaltungen

Veranstaltung 

Titel:
Herbstwind im Erzgebirge
Wann:
01.11.2019 19.00 Uhr
Kategorie:
Konzert

Beschreibung

Lesung:
Jörg Bernig (Radebeul) lernte zunächst den Beruf des Bergmanns, studierte Germanistik und Anglistik und wurde 2005 in das PEN-Zentrum Deutschland gewählt. Er ist Mitglied der Sudetendeutschen Akademie der Wissenschaften und Künste, der Sächsischen Akademie der Künste und der Bayerische Akademie der Schönen Künste. Er erhielt viele Preise, Stipendien und Auszeichnungen.

 


Musik:
Michal Müller (Varnsdorf) spielt auf seiner Zither eigene Stücke, die sich irgendwo zwischen Jazz, Blues, slawischer Folklore, World Music und freier Improvisation bewegen. Sein Repertoire beinhaltet Musik aus verschiedenen Epochen, von Renaissance bis Led Zeppelin oder Jimmy Hendrix.
Jan Heinike (Dresden) Neben der Beschäftigung mit Obertongesang und Ethnoinstrumenten studierte er Jazzsaxophon an der HfM Dresden und lebt als freischaffender Musiker. Er war Mitglied des 'ensemble creative' (2001) sowie im Festivalensemble des TFF Rudolstadt (2003) und ist Gastsolist bei der Neuen Elblandphilharmonie. 2003 gründete er die Konzertreihe 'Lausch-Rausch'.

 


Im Gespräch:
Gunther Arnold, Dr. Ernst Straube, Wolfgang Bach, Ekkehard Köhler (Gründungsmitglieder des Neuen Forums Marienberg) und Liedermacher Tom Haus, Chemnitz
Michal Dočekal (Prag) 1989/90 waren die Theater in der Tschechoslowakei im politischen Umbruch der „samtenen Revolution“ durch ihre Systemkritik beteiligt. Einerseits traten tiefgreifende Veränderungen auch im Kulturbereich ein, andererseits hatte der Umbruch aber auch künstlerische Freiheiten zur Folge. Er zählte zu den ersten Theaterregisseuren der neuen Zeit.

 


Moderation: Thomas Häntsch

Wenzel
Hera Lind
Die Sieben Leben